Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Survival

Survival Hier könnt ihr über alles reden, was euch über Survival einfällt oder interessiert.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.06.2013, 00:00
Panzerzeit Panzerzeit ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0
Panzerzeit Stammes Mitglied
Standard Unterstand für 2 Personen.

Guten Abend allerseits.
Ich hab da ein kleines Anliegen und zwar werden mein bester Kumpel und ich nächste Woche für 3-4 Tage in die Natur gehen. Wir wollen einfach mal "raus".
Da wir zelten n bisschen langweilig fanden, haben wir uns entschlossen, das wir uns selbst was bauen.
Ich war heute auch schonmal da, also Holz gibts genug ohne das wir was zerstören müssen. Feuer darf man auch machen, schöner Fluss ist ebenfalls vorhanden, also ideal für uns 2 Stümper. :P
Survival ist eventuell der falsche Ausdruck, eher Ausflug.

Wir haben natürlich schon fleißig geplant was wir wie bauen könnten.
Ob es realistisch, ist die andere Frage. Die Woche wirds eh warm, also halb so schlimm wenn wir's versauen sollten.
An Material nehmen wir ne Axt, Survivalmesser, Seil, Garn, Hammer und Nägel mit. Wir hämmern NICHT in Bäume, keine Sorge.

Ich stell euch mal kurz unsere "Ideen" vor. Es muss halt für 2 passen, der Eingang wird mit Lagerfeuer und ner Wand vorm Feuer abgedeckt, müsste also wärmen.

Wir spitzen 2 möglichst gerade Äste mit einer Gabelung an und versenkem diese in nem ~2 Meter Abstand im Boden. (Zur Not spalten wir uns ne Gabelung.) In die Gabelung wird ein Ast gelegt, quasi das Grundgerüst. Jetzt haben wir uns 2 Möglichkeiten vorgestellt, wir machen das selbe nochmal und erzeugen so ein Quadrat, hätte den Vorteil das die "Hütte" wesentlich größer ist, aber macht viel viel mehr Arbeit. Wir haben aber Zeit.
Oder aber wir machens klassisch und legen Äste drauf so das wir "gerade" so reinpassen. Halte ich eher für blöd, da wir dort ja ne Weile sind!

Der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt, aber was baut ihr gerne?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.06.2013, 00:36
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Moin moin Panzerzeit.

Gleich mal vorneweg. Find ich gut, dass ihr das macht. Wär schön, wenn du uns den Ort verraten könntest, wo ihr das macht. Gibt nicht viele Stellen, wo man in der Natur wirklich Feuer machen darf (mir ist ehrlichgesagt kein solcher Ort bekannt).

Aber den Hammer und die Nägel würd ich mal daheim lassen. Ist ersten weniger Gewicht so und zweitens ist es generell schlecht was dauerhaftes im Wald zu bauen. Oder generell irgendwo anders als im eigenen Garten. Ein normales Messer tuts auch, da muss kein Rambotypisches Messer mit. Ich wage sogar zu behaupten, dass ihr nicht mehr als ein Taschenmesser brauchen werdet. Wenn genug Holz vorhanden ist, dann braucht ihr auch keine Axt bzw Beil.

Die bauweise find ich komisch. Normalerweise sollte so ein Unterschlupf so klein wie möglich sein, um die Körperwärme drinnen zu halten. Du musst dich da wirklich reindrücken müssen, dann wirkts auch. Anbieten tut sich da natürlich, wenn ihr einen Ast in den Boden rammt und dann den Querbalken mit einem Ende auf dem Boden zu befestigen. Dann könnt ihr das Dach draufpappen. Ich meine dazu gibt es sogar eine Anleitung (was red ich da eine xD bestimmt sind es mehr) hier im Forum.

Mit so einer bauweise brauchst du zumindest mal im Sommer weder Feuer noch Schlafsack. Vergiss aber nicht, den Boden abzudecken. Kannst sonst ziemlich schnell auskühlen selbst im Sommer.

Surf doch einfach mal ein bisschen hier im Forum rum. Dann findest du bestimmt noch weitere Tipps für euren Trip. Ich wünsch euch beiden auf jeden Fall viel Spaß.

Lg fliege
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.06.2013, 08:42
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Tolle idee, würd ich auch gern mal wieder machen.
Aber, wenn ihr an eurem zielort angekommen seit & dann schaut gleich mal nach der hochwassermarke, bevor ihr da mit bauen loslegt.
Ich meine, baut nicht in die florafreie zone an einem/dem fluß/strand, weil diese zone regelmäßig unter wasser steht.
Und versucht das shelter mal mit so wenig hilfsmitteln wie möglich zu bauen. Das erst bringt den kick. Mit hammer & nagel kann das ja jeder. Ansonsten achtet bitte auf eine sehr sichere feuerstelle, laßt eurer phantasie freien lauf & tobt euch aus.
Bautipp:
Verstrebt das shelter, baut dreiecke od trapeze mit ins grundgerüst, das stabilisiert. Ein paar kerben geschnitzt, mit verrottbaren gartenschnur 2-3 x rumgewickelt, das hält. Da brauchts keinen nagel & hammer.

Bevor ihr wieder abmaschiert dann hinterlasst bitte nix, was da natürlich nicht hingehört. Auch keine zu langen schnurreste.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (09.06.2013 um 13:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.06.2013, 09:59
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Survival ist eventuell der falsche Ausdruck, eher Ausflug.
Bushcraft- Camping vielleicht. Survival ist, wenn Du im Notfall innere Stärke beweist und Deine Kenntnisse zur Anwendung bringen kannst, um Deinen Tod zu vermeiden. Aber kein vernünftiger Mensch bringt sich freiwillig in Lebensgefahr.

Man baut sich ja eine Hütte gegen schlechtes Wetter, also wenn ihr mit Regen rechnet, dann ist es egal ob die Hütte aussieht wie ein Tunnel oder wie ein Iglu, oder wie ein Tipi oder wie eine Hütte mit Satteldach. Wichtig ist, das euer Dach dann dicht ist. Ich gehe mal davon aus, dass ihr Schlafsäcke dabei habt, gegen die Kälte, und euch eine Matratze aus Blättern oder weichen Zweigen baut. Für das Dach könnte man Rinde nehmen (heißt aber dann doch wieder Schaden machen), Gras- oder Binsenbündel, oder halt belaubte (bzw. benadelte) Zweige. Oder versucht's mal mit großen Blättern, wie die Spezialisten im Regenwald. Also z.B. mit wildem Rhabarber oder großer Klette.

Wenn ihr euch richtig häuslich einrichten wollt, denkt auch an Sitzmöbelbau, an eine Toilette, bei Regen an eine Traufe durch die das Wasser am Boden von der Hütte abgehalten wird, vielleicht an eine abgedeckte Kuhle als Kühlraum für euer Essen, eine Garderobe, und man kann auch eine Hütte mit Tür und dichter Wand bauen. Die Tür kann ja nur eine abnehmbare Vorderwand sein, die Abdichtung geht mit Moos oder Lehm bzw. Erde. Den Lehm kann man mit Gras o.ä. noch stabiler machen, die Übergänge vom improvisierten Unterschlupf zur jungsteinzeitlichen Kate sind fließend.

Geändert von Schwefelporling (10.06.2013 um 06:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.06.2013, 15:10
garnison
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und nicht den Touren-Bericht vergessen! Wir wollen lesen, wie´s geklappt hat, welche Probleme es gab und was ihr erlebt habt! :-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.06.2013, 15:23
Panzerzeit Panzerzeit ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0
Panzerzeit Stammes Mitglied
Standard

Danke für die Antworten erstmal.
Ja Bushcraft-Camping triffts!

Zu der Bauweise, wir sind zwar wie Brüder, aber es ist Sommer und kuscheln muss nicht sein. :P Vielen Dank für den Tipp mit der Hochwassermarke! Ich hätte jetzt unwissend wie ich bin eine freie Fläche am Fluss genommen, werde nun von der Idee aber Aberstand halten. Es wird glaube ich ein richtiges Abenteuer werden, dafür werden wir wohl ne Menge Erfahrungen sammeln.

Es handelt sich um die Opelwiese im Hunsrück, unter der Woche ist da keiner, es sind keine Ferien und wir gehen ein gutes Stück in den Wald hinein.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.06.2013, 18:34
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Ach die Opelwiese. Da bin ich, als ich noch klein war immer mit den Eltern hin. Das ist wirklich ein schönes Plätzchen. Und wie garnison schon gesagt hat, den Bericht nicht vergessen, gerne auch mit Fotos.
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo kann man ein günstiges Wurfzelt für 2 Personen finden? mario Allgemeinses Off-Topic 5 18.06.2018 17:49
Personen im Wald treffen SurvivalLukas Allgemeinses Off-Topic 5 13.05.2013 20:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.