Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Survival

Survival Hier könnt ihr über alles reden, was euch über Survival einfällt oder interessiert.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.01.2011, 21:39
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 12
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard Urin, Kohle, wozu taugt das Zeug?

Hallo,

ich habe mich mal gefragt, zu was Urin, und zu was Kohle gut sein (helfen) kann.
Urin hat man immer dabei, und wenn man ein Feuer hat hat man auch Holzkohle.
Vielleicht können wir ja mal eine Liste erstellen, zu was die beiden Sachen gut sind.
Kohle ist für die Reinigung von Wasser nützlich, und wenn man die Kohle schluckt soll die angeblich auch Entgeftend wirken. Vielleicht wisst ihr ja mehr dazu.
Und Urin könnte als Flüssigkeit und Wärmequelle in einer Flasche dienen. Also wäre die Wärme keine Verschwendete Energie. Und ist Urin desinfizierend? Oder gegen Brandblasen wirksam.
Vielen Dank für Antworten!
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.01.2011, 22:32
Benutzerbild von MadFly
MadFly MadFly ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Dresden
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0
MadFly Stammes Mitglied
Standard Urin und Kohle

Hallo Bowhunter,
wie wärs damit?

Urin - rein in die Kondenswasserdestillerie und raus kommt kühles (?), frisches, schon fast trinkbares Wasser... (nur noch ein bisschen Holzkohle dazu wegen der Mineralien und schon gehts los)

oder Urin - da antiseptisch (ausser bei Nieren- und Blaseninfektionen) - zum Desinfizieren von Wunden... Soll sogar bei chronischen Geschwüren helfen...

oder nochmal Urin - zum Benetzen vom Kopftuch, zwecks Verdunstungskälte, in der Wüste... mhm lecker...

Kohle - zum Schreiben von Nachrichten an Kalksteinwände für die nahenden Retter ?

Wir haben Kohle auch immer (ähnlich wie Sand) zum Reinigen von fettigen Töpfen benutzt, ersetzt glatt jede Seife - noch ein bissl Zinnkraut dazu und alles glänzt wie neu...

Viele Grüsse, MadFly
__________________
Survival ist, wenn man trotzdem lacht...
www.earthtrail.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.01.2011, 23:12
Benutzerbild von bluezook
bluezook bluezook ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Innsbruck
Beiträge: 88
Renommee-Modifikator: 13
bluezook Stammes Mitglied
Standard

Das man Urin immer dabei hat stimmt, in vielen Survival Situationen, nicht ganz. Urin in wirklich nutzbarer Menge ist nur bei genügend Flüssigkeitszufuhr vorhanden. Bei Flüssigkeitsmangel wird sich die Menge an Urin innerhalb kürzester Zeit auf ein Minimum reduzieren welches zudem stark konzentriert ist.

ANDY
__________________
outside experience
Natur - Abenteuer - Spass
www.bluezook.twoday.net
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.01.2011, 07:52
Dani051 Dani051 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 34
Renommee-Modifikator: 0
Dani051 Stammes Mitglied
Standard

Hallo zusammen,

Da Urin bekanntlich auch einen grossen Anteil an Salpeter hat, ist es hervorragend geeignet, um z.B. Baumwollzunder zu nitrieren. Dadurch fängt der Zunder noch besser an zu glühen. Man lege den neu hergestellten Zunder über Nacht in einem Glas voll Urin ein, giesse den Urin am folgenden Tag ab, und lässt den Zunder wieder gut austrocken, und schon ist der Zunder nitriert.


Einen schönen Gruss

Dani
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.01.2011, 14:29
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 11
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Kohle: Soll gegen Durchfall helfen. Den genauen Wirkungsgrad kann ich dir dabei allerdings nicht sagen, das Wissen hab ich aus Büchern.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.01.2011, 14:34
Benutzerbild von MadFly
MadFly MadFly ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Dresden
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0
MadFly Stammes Mitglied
Standard Kohle

Ich hätte auch noch was zum Thema Kohle... bekannt ist ja sicherlich die Feuerstartmethode mit den beiden Brettern, zwi. die man ein zigarettenähnliches Gebilde aus Watte legt. Das Ganze wird dann mit viel Druck und Schwung zum Glimmen gebracht. In die Mitte des Wattepads sollte man allerdings etwas Kohle gelegt haben - durch den hohen Kohlenstoffanteil wird das Entzünden überhaupt erst möglich.

Bei Wikipedia gibts ne nette Info zu Kohle und deren reinigender/ filternder Wirkung (zitier ich hier mal):
"... Fäulnisprodukte werden energisch zerstört. Mit Kohle umgebenes Fleisch zersetzt sich erst nach längerer Zeit und zwar ohne Fäulniserscheinungen. Kohle absorbiert auch Gerüche. Übelriechendes, fauliges Wasser kann durch frisch ausgeglühte Holzkohle gereinigt ... werden.
Aber die Kohle wirkt nicht auf die im Wasser enthaltenen mikroskopischen Organismen (Bakterien usw.), und beim Filtrieren des Wassers durch Kohle gehen dieselben durch den Filter; das Wasser wird also geruchlos, aber nicht von den Krankheiten übertragenden Organismen befreit. "
Kohle wirkt also gegen Giftstoffe, aber nicht gegen Mikroorganismen. Man kommt nicht drum herum, nach der Filtration noch zu desinfizieren, also abzukochen oder chemisch oder physikalisch (UV) nachzubehandeln...

VG MadFly
__________________
Survival ist, wenn man trotzdem lacht...
www.earthtrail.de
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.01.2011, 17:01
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 12
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard

Danke erstmal für die netten Antworten. Mich hat halt interessiert, wozu man schon die Sachen benutzen kann, die man immer hat. Vielen Dank nochmal, vielleicht finden wir ja noch mehr.....
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.01.2011, 03:24
Teila Teila ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 07.04.2008
Beiträge: 17
Renommee-Modifikator: 0
Teila Stammes Mitglied
Standard

Kohle ist nicht das selbe wie Aktivkohle. Diese wird extra für diesen Zweck hergestellt. Kohle hat sicherlich eine gewisse Filterwirkung, hat aber meist Risse und Löcher, durch die das zu filternde Medium ohne Filterwirkung hindurchgelangen kann.

Fazit:
Weiss man, dass das Wasser aus dem Bergbach von den heftigen Niederschlägen einfach nur lehmig ist, das Wasser aber nicht giftig oder verkeimt, kann man durch Filtrierung mit Holzkohle im Nu relativ klares Wasser gewinnen. Man kann sich auch den Sand aus den Zähnen kratzen, muss man aber nicht

Hat man eine Magenverstimmung, die sich verschlechtert, kann man eine kleine Hand voll Kohle(-stückchen!) schlucken. Entweder es hilft, oder eben nicht. Schaden kann es nicht, aber der Placebo-Effekt kann Wunder auf die Psyche wirken.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.01.2011, 18:32
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 12
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard

Was ist denn der Placebo-Effekt?
Die Kohle hilft ja nur sofern gegen Gifte, dass sie einen zum Erbrechen bringt, was sollte die denn sonst machen im Körper
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.01.2011, 23:38
Benutzerbild von MadFly
MadFly MadFly ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Dresden
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0
MadFly Stammes Mitglied
Standard Placebo

Das mit der Kohle hat glaub ich wenig mit Placebo (= Verbesserung des Zustands nicht durch ein "Medikament", sondern Anregung der Selbstheilungskräfte durch die Psyche und den Glauben daran, dass etwas wirkt) zu tun... Wenn dann der Placebo Effekt trotzdem noch hinzu kommt, umso besser .

Praktisch besitzt Kohle die Fähigkeit, Giftstoffe zu binden, was sich chemisch begründen lässt... Allerdings weiss ich nicht genau wie es sich erklärt...

Vielleicht macht es Sinn, die Kohle mit den Rissen und Spalten zu zerkleinern oder zu zerbröseln, was ja auch die Oberfläche vergrössert... ?

Schönen Abend,
MadFly
__________________
Survival ist, wenn man trotzdem lacht...
www.earthtrail.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Holzkohle, Urin, was steckt in dem Zeug? Bowhunter Archiv 0 05.01.2011 22:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.