Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Survival

Survival Hier könnt ihr über alles reden, was euch über Survival einfällt oder interessiert.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 14.03.2011, 01:15
Benutzerbild von alter Schwede
alter Schwede alter Schwede ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 0
alter Schwede Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von survival Beitrag anzeigen
Hallo

Da gibt es sehr viele und auch speziell große Männer die Angst haben wenn es dunkel wird. Aber es ist schon super das du das siehst und aussprechen kannst. Wenn ich allein Nachtfischen gehe und eine Amsel ein paar Würmer sucht dann meine ich auch immer ein Dinosaurier kommt, für mich war es interessant zu sehen wer kann mir den in unseren Wäldern gefährlich werden? In Alaska habe ich mit 6 Grislibären Lachsgefischt, man muss nur die Spielregeln kennen., und dann geht alles gut.

Schönen Abend Thomas
Hallo,
.......wer kann mir in unseren Wäldern gefährlich werden? Würde mal sagen, nur die Zweibeiner.
Und mit 6 Grislys Lachsfischen ? verdammt riskantes Unterfangen. Was wenn, sich einer nicht an die Spielregeln hält ? Ausnahmen solls auch immer wieder unter den Vierbeinern geben.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.03.2011, 22:55
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 11
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Ich bau mich hier gleich ein wenns recht ist.

War heut mal bei meinem heiligen Platz, einem Wasserfall gar nicht weit von meinem Haus entfernt, und da dacht ich mir, da so ein schöner Tag ist mach ich mal n paar Ketterübungen. War dann doch schwieriger als gedacht mit ner Jean und Straßenschuhen nen 70° und mehr Hang hochzukommen, aber mithilfe der Natur (Wurzeln und Felsen) gings dann. Schließlich fasste ich mir ein Herz (ich kann soundso schlecht mit was aufhören wenn ich mal angefangen hab) und kletterte gleich mal rüber, bis ich an der Kante des Falls stand. War gar nicht mal ungefährlich, aber ein gutes Gefühl die paar Meter ( 10-15 ) über den Seitenweg hochzukommen. Oben gab s dann ne kleine Höhle, die ich mir aber aufgrund von ziemlichen Gestank und meiner etwas feucht gewordenen Kleidung ( war vorher dem Fall zu nahe gekommen ;D )nicht näher anseh. Der Gestank kam wohl von abgestandenen Wasser in ner kleinen Pfütze, was ich zu spät merkte, da ich mir n bisschen davon ins Gesicht schmierte. Danach roch ich auch nicht mehr gut. Wieder was gelernt. Gesund war das sicher nicht. Der Rückweg gestaltete sich komplizierter, ne Frau die vorbeikam uind mich da im Hang hängen sah (sah für unbeteiligte wohl recht "unbeholfen" aus, woran die Jean und die Schuhe wohl Mitschuld haben ) bot sich sogar an zu warten ´damit sie hilfe holen könnte wenn was passiert, ich konnte sie aber überzeugen dass das nicht nötig sei, da ging sie wieder.
Habs dann mit einigem Aufwand wieder zurückgeschafft, mir das Gesicht gewaschen und mich auf den Rückweg gemacht. (Vorher noch eben bei den Göttern bedankt und um Beistand gebeten). Als ich aus dem Wald kam traf ich sogar die Frau wieder, die meinte sie sei froh mich jetzt gesund wieder zu sehen. Wirklich eine nette Person.

Alles in allem ein kleines Abenteuer, das den Tag sehr aufgewertet hat. Man muss sich nur trauen.
Immerhin war das schon seit Jahren ein Traum, mal da hochzuklettern.

Fazit:
Geht doch
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.03.2011, 13:27
Woodfist Woodfist ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 29
Renommee-Modifikator: 0
Woodfist Stammes Mitglied
Standard

Hi!
Klingt nach einem wirklich gelungenen Tag, Sigurd. Wo wohnst du denn - Wasserfälle sind hier im "hohen" Norden eher eine Rarität.

War gestern übrigens ebenfalls in der Natur unterwegs. Bin bei schönem Wetter (leider erst recht spät, da noch einiges zu erledigen war) raus in den städtischen Wald. Bin da ein wenig herumgelaufen bis ich eine Stelle gefunden hatte, die nicht so leicht einsehbar war (auf die neugierigen Blicke der tausenden Spaziergänger hab ich wirklich keine Lust!!). Und siehe da - hier waren offensichtlich schon vorher Leute gewesen. In der Mitte einer Lichtung stand eine Art Lean-To, komplett aus Naturmaterialien. Davor befand sich eine kleine Feuerstelle, die aber schon länger ungenutzt zu sein schien. Bewohner waren auch keine dort.
Nach einer kleinen Verschnaufpause hab ich mir schönes trockenes Holz suchen wollen (was wirklich überhaupt garnicht so einfach ist - ich hab mir wirklich einen Wolf gesucht!). Finden konnte ich leider nur einen etwa armdicken Ast aus Hartholz, der einigermaßen trocken war (das Lean-To, obgleich knochentrocken, wollte ich nicht anrühren). Daraus habe ich mir dann eine Spindel, ein Bohrbrett und ein Handstück schnitzen können. Einen Bogen hab ich auch recht schnell zu Stande gebracht. Die ersten Versuche waren auch wirklich vielversprechend, zu einem wirklichen Feuer hab ich es allerdings nicht mehr gebracht, da es schon ziemlich düster wurde und ich auch noch nach Hause wollte. Also Feuerset schön im Lean-To an einer trockenen Stelle verstaut - und da solls demnächst weiter gehen.

Achja eine Begegnung mit einem Hund hatte ich auch noch - der war offenbar seinem Herrchen ausgebüxt. Plötzlich stand der Hund hinter mir und hat mich wie wild angeknurrt. Ich weiß ja überhaupt nicht wie man mit so einer Situation umgeht - also hab ich mein Messer griffbereit gehabt und einfach auf den Boden geschaut (halt dem Hund einfach nicht in die Augen gesehen). Habe auch versucht beruhigend zu reden. Der Hund hat aber die Ohren zurück gelegt und ist immer näher gekommen. Erst als das Herrchen mehrfach nach dem Hund gerufen hat ist er plötzlich aufgesprungen und davon gerast. Schon eine merkwürdige Begegnung.

Achja und bei meinem Ausflug habe ich mich gefragt: Was darf man überhaupt im Wald? Darf ich Totholz entnehmen ("Aber Herr Förster, ich suche nur ein wenig morsches Holz für mein Käferterrarium!")? Darf ich Feuer machen (wohl eher nicht oder?)? Was darf ich tun und was nicht (da die Spazierwege recht nahe sind kann man bestimmt das Hämmern höhren, wenn ich mit dem Haumesser versuche Äst zu spalten und so...)

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.04.2011, 17:42
Luchs Luchs ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 23.04.2011
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
Luchs Stammes Mitglied
Standard

Du liegst mit deiner Vermutung genau richtig. Das Feuermachen ist in "norm. Wäldern in Deutschland (leider) strengstens verboten .Mit "norm. Wälder" meine ich alle Wälder, die nicht in privatem Besitz stehen. Da kommt es auf den Besitzer an. Naja, vielleicht hat das auch seine guten Seiten. Es gibt wahrscheinlich viele Menschen, die mit dem Feuer nicht verantwortungsbewusst umgehen. Das müssen vernünftige Menschen dann ausbadenr =r . Aber ich glaube nicht, dass es jemanden juckt, wenn du dir Totholz nimmst...

der Luchs
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ocean / Sea survival miaoxingren Bücher, Filme,und Magazine 22 19.11.2013 21:33
Survival einmal grösser gedacht... Eisvogel Survival 46 02.11.2013 03:18
Wie/Wann habt ihr mit Survival begonnen? SurvivalLukas Survival 8 26.02.2013 19:33
Survival Projektthema BiggestSuchti Survival 3 02.02.2012 09:54
Survival erlernen... Banana Monkey Survival 7 26.06.2009 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.