Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Survival

Survival Hier könnt ihr über alles reden, was euch über Survival einfällt oder interessiert.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.08.2012, 21:00
Benutzerbild von StefanWillsWissen
StefanWillsWissen StefanWillsWissen ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: Niederbayern
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0
StefanWillsWissen Stammes Mitglied
Standard Unsere Überlebens-Tour

Hallo Forum ,

Das hier ist mein allererster Beitrag und schon brauch ich eure Hilfe: Ich plane mit 2 Freunden eine kleine Survivalexkursion. Wir haben jetzt seint Juni Abi hinter uns und (noch) die Freizeit um die Erfahrung mal zu machen. Geplant ist , dass wir mit dem zug nach Tschechien fahren ( Böhmischer Wald, ist nicht so weit weg / wir kommen ja auch aus Niederbayern) und uns dann zurück richtung Deutschland schlagen. Die Strecke von ca. 50km Luftlinie ausgehend von Prachatice/Prachatitz nach Frauenau ist so ziemlich genau eine reine West-Route und verläuft fast durchgehend durch menschenleeres Gebiet. Wir haben eigentlich schon alles geplant aber es wäre echt nett von euch wenn wir noch was vergessen haben etc. dass ich sowas postet wie: "Hey Stefan da ist ne 100km breite schlucht die ihr nie überqueren könnt"

Wie und Womit:
Die 50km planen wir in 5 tagen zurückzulegen, das wären 10km Luftlinie pro Tag, mit den bergen und unwegsamen Gelände evtl 15km Strecke, ist das realistisch?
Materialien hätten wir Messer, Feuereisen BW feldflasche+ 2L Plastikflasche, Schlafsack und Kompass.
Außerdem für Notfälle noch erste-hilfe, Karte und Handy ( nicht grade No.1 Survival Utelsil aber beim Film 127 Hours wärs durchaus nützlich gewesen)
Wir haben uns jetzt monatelang drauf vorbereitet und können Feuer machen (Mit Feuereisen, char cloth und kienspan etc.), Unterschlupf bauen und haben Kenntniss über Fallen bauen/fischen etc. Pflanzen gegenüber bin ich zwar grundlegend skeptisch aber die markanten Arten die man leicht erkennt, überall findet und nutzen kann, die kennen wir auch.

Am Anfang der Idee stand natürlich Bear grylls aber ich denke dass uns durchaus bewusst ist dass wir nicht einfach ausgesetzt in der Wildniss spielen. Es geht uns rein um die Erfahrung und die Herrausforderung. Wir werden wahrscheinlich auch ne Videocamera mitnehmen und täglich damit so ne Art Tagebuch zu führen. Der Ort Bayrischer/Böhmischer Wald lag für uns am nächsten, weil zum einem mal in tschechien das gesetz viel freier ist (in bayern bekommst schon Bußgeld fürs in Wald kacken ) und dort die Natur goßflächig im Urzustand vorhanden ist.

Was haltet ihr davon? Gibts irgendwelche Probleme, Fragen oder verbesserungsvorschläge?
Ich freue mich auf Kommentare

MfG
Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.08.2012, 21:23
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 10
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Auf jeden Fall einen gültigen Personalausweis (Reisepass am besten) mithaben, sonst könnte es ungemütlich werden. Was wollt ihr denn essen? Nicht dass ihr mir verhungert.

10 km ist für trainierte durchaus realisierbar, ja. Vergesst aber nicht dass sich ein 20 kg Rucksack nach ner Stunde schon bemerkbar machen wird. Vor allem wenn man die Last nicht gewohnt ist. Gibt es Wasserquellen? Was tut ihr wenn euch das Wasser ausgeht?

Wisst ihr, wie man sich im Gelände orientiert? Kompass und Karte ist für Anfänger soundso Pflicht m.M.n., und selbst das ist nicht einfach wenn mans noch nie gemacht hat. Der Mensch neigt nämlich dazu im Kreis zu laufen wenn er nur "gradeaus" zu gehen glaubt.

Der Sommer ist jetzt auch um, bei uns hatte es heute Morgen 0645 10°C. Von daher muss die Ausrüstung auch stimmen.
Benutzt die Handys nacheinander, damit immer ein "Funker" ein funktionierendes Gerät hat, für Notfälle. Speichert euch auf jedem Handy die wichtigsten Nummern ein. (Euro Notruf 112). Und sendet evtl ein SMS pro Tag an eure Eltern (mit Standort), damit die sich keine Sorgen machen.

Wie sieht die Gesetzeslage in Tschechien aus? Darf man da Wildcampieren? Darf man Feuer machen wo man will? Ist Fischen erlaubt?

Zitat:
Besonders streng sind die Regeln laut ADAC in den Niederlanden, Portugal, Griechenland, Kroatien, Serbien und Mazedonien sowie in Rumänien, Russland, Bulgarien, der Slowakei, Slowenien, Ungarn und Tschechien. Man darf weder auf Parkplätzen und Raststätten stehen, um sich über Nacht zu erholen. Noch darf man auf Privatgrundstücken seine Zelte aufschlagen.
http://www.welt.de/reise/article7515...mpen-darf.html

Zum Angeln:
http://www.czech-tourist.de/angeln.htm

Was auch noch interessant für dich ist:
http://www.npsumava.cz/de/
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.08.2012, 21:50
Benutzerbild von Gurkenbier
Gurkenbier Gurkenbier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: NRW (D)
Beiträge: 203
Renommee-Modifikator: 10
Gurkenbier Stammes Mitglied
Standard Tour Bayerischer Wald /Böhmerwald

Möchte euch ja nicht gleich am Anfang den Spass verderben, aber wie du wahrscheinlich weist, ist das Gebiet in dem ihr wandern wollt, ein Nationalpark.
Dort gelten sogar noch strengere "Gesetze" wie im normalen Forst.

Ausgewählte Bestimmungen aus dem Gesetz Nr. 114/1992 Slg., über den Natur- und
Landschaftsschutz, in der gültigen Fassung: Hier Pdf ansehen

Und als interessante Seite, falls du sie noch nicht kennst...

http://www.npsumava.cz/de/5527/sekce...esuchsordnung/



Gruß
Gurkenbier
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.08.2012, 22:30
Benutzerbild von StefanWillsWissen
StefanWillsWissen StefanWillsWissen ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: Niederbayern
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0
StefanWillsWissen Stammes Mitglied
Standard

Hey Danke für die schnellen Antworten.

Ich habs durchaus befürchtet, dass wir Stress bekommen werden und jetzt hab ich mir die von euch geposteten Seiten auch mal durchgelsen. 100.000 CZK Strafe bei einem wechselkurs von 1:25 sind 4000 Euronen. Für im freien Übernachten und ein kleines Feuer machen ist das ein riesen Batzen Geld. Ich habe mich hald auf Mundpropaganda verlassen, die besagt dass da drüben alles lockerer gesehen wird und wir, solange das feuer keine kilometerweit sichtbare rauchsäule macht und nicht direkt neben einem haufen trockener Borkenkäferbäume entfacht wird, unsere Sache durchziehen können. Sehr schade


" Estland, Lettland und Litauen, Norwegen und Schweden sowie in Irland und Spanien" Sind laut der einen Seite die einzigen Länder wo man sowas machen darf. Alles ewig weit weg und daher kaum realisierbar bzw für unsere erste größere Tour nicht zu verantworten.
Was soll ich jetzt tun? Kennt ihr alternativen?

Lg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.08.2012, 22:55
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 10
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Naja, wo kein Kläger da kein Richter. Ich würds nicht riskieren. Besonders nicht als Anfänger. Aber ganz besonders nicht in einem Nationalpark
Mundpropaganda ist gleich mal erzählt, von wegen "die im Osten sind doch alles 3. Welt Länder wo sowas keinen interessiert. Wohnen eh alle in Wohnwagen, die Zigeuner. " Zeugt nicht von besonderer Intelligenz sowas zu behaupten. Egal.

Ich würde so oder so kleiner Anfangen. Habt ihr nen Bekannten mit Waldgrundstück? Oder Nachbarn oder irgendjemanden den ihr fragen könnt? Es muss ja nicht so weit ab vom Schuss sein. Und für den Anfang reichen auch ein oder zwei Nächte. Sonst siehts um Frauenau eher ländlich aus, da kann man schon auch mal bei nem Bauern nachfragen, oder bei der Gemeinde. Meistens sind die alle sehr freundlich!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2012, 23:02
Benutzerbild von StefanWillsWissen
StefanWillsWissen StefanWillsWissen ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: Niederbayern
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0
StefanWillsWissen Stammes Mitglied
Standard

Hmmm du spielst drauf an dass wir uns einfach irgemndwo in der Nähe in nen Wald sitzen. Das ist prinzipiell kein Problem, meine oma hat mords Waldbestand , ABER ich persönlich kann dem ganzen nichts abgewinnen. Die wälder bei uns sind nicht groß, max 2-5 km und wenn du mal 20 minuten nichts von der Zivilisation mitbekommst, dann is das ein Rekord. Außerdem halt ich wenig von angelegten Fichtenwäldern, die alle 100 Meter von Feldwegen durchzogen sind und wo man links und rechts schond as Ende sehen kann.
Sehgr schade. Ich werd mich wohl mal mit den anderen beiden Absprechen ob wir das Risiko wagen oder doch umplanen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.08.2012, 23:05
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 10
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Da hast du schon recht, ein bisschen Abgelegenheit gehört natürlich dazu. Wobei, für erste mal tuts zur Not auch so ein angelegter Wald. So zum Warmwerden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.08.2012, 18:25
Benutzerbild von stev_butcher
stev_butcher stev_butcher ist offline
Waffen und Ausrüstungsspezialist
 
Registriert seit: 12.01.2011
Ort: Österreich
Beiträge: 419
Renommee-Modifikator: 10
stev_butcher Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Sigurd Beitrag anzeigen
Da hast du schon recht, ein bisschen Abgelegenheit gehört natürlich dazu. Wobei, für erste mal tuts zur Not auch so ein angelegter Wald. So zum Warmwerden.
Sehe ich genau so ;-) lernt einmal das Umfeld genauer kennen und stürzt euch nicht hals über Kopf hinein ( kann auch schlimm ausgehen ,überhaupt wenn keine Vorkenntnisse bestehen)

mfg Stev
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.08.2012, 18:37
Civer Civer ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0
Civer Stammes Mitglied
Standard

Hallo,

ich finde eure Idee echt super und bin fast (nimm das fast weg) neidisch auf solch einen Trip mit Freunden. Schau, dass ihr nicht über 10KG Germanentgewicht kommt und 10-15KM sind für keinen, der nicht adipös ist ein Problem.

Ich bin/war bedeutend kräftiger und hab 25KM+ geschafft. (erst als ich 40+ versucht habe, hat mein Körper nach einigen Tagen gestreikt)

Egal wo ihr hin geht, nehmt Chlor-Tablette o.Ä. mit. Ohne Essen geht es immer, Wasser sollte ausreichend getrunken werden, am besten ohne Durchfall.

Ihr solltet halt eher abchecken, was wie wo erlaubt, bzw. riskant ist. (Denn auch ich liebe Lagerfeuer, es sollte halt nur keiner sehen). Also macht euch mit den Gesetzen vertraut und traut keiner Laberbacke.

Ich würde euch (denn ihr macht das irgendwo/irgendwie bitte, das wird sicher toll) lediglich raten viele Einzelheiten vorher zu testen.

Also:

Wassergewinnung
Feuer entfachen
Körper auf hohen Temperaturen halten
Kleinere Verletzungen versorgen
Nahrungsgewinnung
Bau von Notunterständen
.....

MfG

Dennis
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.08.2012, 00:49
Benutzerbild von StefanWillsWissen
StefanWillsWissen StefanWillsWissen ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: Niederbayern
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0
StefanWillsWissen Stammes Mitglied
Standard

Hey ;D

Also ganz ohne Vorkenntniss geh ich da sowieso nicht rein. Ich bereite mich seit Juni intensiv drauf vor, hab gelernt auf verschiedene Arten Feuer zu machenund ich nehm sowieso char cloth und kienspan mit, das Zeug brennt sogar wenns regnet :O. Unterstände bauen ist kein Thema, hab ich schon gemacht in verschiedenen Varianten und ich war jetzt schon 3 mal auch nachts draußen. Wenn man dann zu dritt in einem unterschlupf schläft sollte das ganze ja noch besser funktionieren, weil doch 3 Körper heizen, oder?

Nahrungsgewinnung is so ne Sache, aber wir überlegen ob wir nicht Reis mitnehmen ( nahrhaft, schnell zubereite und da stehen die wilden Tieren nicht so drauf :P )als ergänzung würd ich schaunw as sich ergibt, ich hab hab die Bücher von Johannes Vogel bezüglich tierische und pflanzlicher Notnahrung gelesen aber ich will jetzt nicht zum Testen einfach Tiere töten.

Mein Plan war das Wasser immer abzukochen, sind die Tabletten da trotzdem wichtig?

Das einzige große problem ist hald das Gesetz, also entweder im Waldläuferstyle durchziehen oder nach Alternative ausschau halten.
Die Gegend da ist hald einfach wahnsinnig schön.
http://static.panoramio.com/photos/1...0/58803500.jpg
Ich hab mich in das Bild verliebt

MfG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tour Nord Schweden Geo23 Survival 8 03.04.2014 17:52
2 Tages Tour Dreitorspitz El Cid Campeador Outdoor- & Reiseberichte 0 23.01.2013 10:00
Planungsprobleme bei Tour Tope Survival 2 10.10.2011 19:53
Kanu/Faltboot/Kajak Tour in Schweden Christian Archiv 0 04.05.2005 19:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.