Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Geistiges Wissen, Bewusstsein und Spiritualität

Geistiges Wissen, Bewusstsein und Spiritualität Gedankenaustausch über ein wichtiges Thema...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.09.2006, 14:48
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 16
survivalmike Stammes Mitglied
Standard Indianische Riten+Bräuche

Hallo zusammen!

Hab mal ne Frage über div. Bräuche und Riten der Indianer.

Beim Kurs wurde ja alles und "jeder" abgeräuchert-fand ich übrigens sehr schön dass sowas auch gemacht wurde!

Wie ist es wenn man div. Dinge herstellt (Bsp. Traumfänger)
Hab mir jetzt einen Traumfänger gebaut und da dieser ja verwendet wird um Schlechte Träume aufzufangen und gute durchzulassen (lt. meinen Kenntnissen halt) dachte ich dass auch dieser evt. abgerächert gehört!

Wurde oder wird sowas überhaupt gemacht, dass man Gegenstände, die für Riten, Gebete, etc. verwendet werden abgeräuchert werden? oder nicht?

Sollte man einen Traumfänger auch abräuchern, damit die bösen Geister vertrieben werden?

Dass Thema Interessiert mich sehr, aber im Net bin ich leider auf wenige Antworten gestossen!

Danke für all eure unterstützung und schöne Grüsse aus Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2006, 18:16
Benutzerbild von Susanne
Susanne Susanne ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 30.11.2003
Beiträge: 385
Renommee-Modifikator: 20
Susanne BoteSusanne Bote
Standard

Hallo Mike!
Räuchern wurde und wird - wie so vieles andere auch - weltweit angewendet und ist nicht nur ein Brauch der Indianer. Je nachdem, welche Räuchermaterialien verwendet werden, können verschiedenste Ergebnisse damit erzielt werden. Ein sehr wichtiges Unterfangen ist aber immer die Reinigung von Personen, Dingen usw. Du kannst einen Raum ausräuchern, wenn in ihm ein Streit stattgefunden hat, sprich, wenn dicke Luft herrscht, und mit dem richtigen Mittel wirst Du spüren, wie sehr sich die Athmosphäre dann auch verändert. Du kannst Dich selber abräuchern, wenn Du ein negatives Gefühl nicht loswirst. Ich räuchere manchmal nur aus Lust am Duft, einfach weil´s mich freut. Du kannst aber genauso einen Gegenstand abräuchern, wenn er - so wie Dein Traumfänger - rituell gebraucht wird. Salbei (vor allem bei den Indianern zum Reinigen in Verwendung), Beifuß (weltweit) oder Wacholder in unseren Breiten eignen sich sehr gut dafür.
Viel Freude dabei!
P.S.: Wenn in der Ausbildungsgruppe größeres Interesse am Räuchern besteht, kann ich ja mal mit Euch was in der Richtung machen!
Liebe Grüße
Susanne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.09.2006, 09:14
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 16
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Danke für den Tip Susanne!

Ich hoffe doch, dass da noch mehr interesse besteht!
Wäre toll, wenn wir dass beim trainingsWE oder so machen könnten!

Du als Kräuterfachfrau ;-) weisst bestimmt wo man am Besten Salbei oder Beifuss herbekommt oder?

ist es leicht diese dinge zu finden? (auf ner wiese oder so) oder wachsen die nicht so in mengen wie der Wegerich?

Muss ich da irgendwas beachten beim räuchern müssen die Kräuter durchgetrocknet sein oder gibts sonst etwas dass ich einhalten muss

Vielen Dank nochmal und schöne Grüsse aus Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.09.2006, 18:49
Benutzerbild von Susanne
Susanne Susanne ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 30.11.2003
Beiträge: 385
Renommee-Modifikator: 20
Susanne BoteSusanne Bote
Standard

Hallo Mike!
Salbei kriegst Du entweder aus dem Garten oder in Büscheln auf dem Bauernmarkt. Wenn Du in Kroatien Urlaub machst, findest Du auch den hellgrauen dalmatinischen Salbei, der ist ziemlich stark. Der Wiesensalbei eignet sich nicht so gut, der hat zu wenig ätherische Öle. Beifuß findest Du in Unmengen an Schutthalden, Bahndämmen usw., Wacholder in lichten Lärchen- und Kiefernwäldern.
Für alle gilt aber: möglichst bald ernten, denn nur bis zum 15. August ist die Kraft oberhalb der Erde konzentrierter, nach diesem Datum sollte man langsam ans Wurzelernten gehen.
Danach sorgfältig trocknen und los geht´s!
Liebe Grüße
Susanne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.09.2006, 10:08
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 16
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Danke Susanne!

Leider ist das Datum schon vorbei, aber ich hoffe, ich werde noch das eine oder andere Kraut zum Trocknen finden!

Wird dass dann angezündet, ausgeblasen und durch leichtes zuführen von Sauerstoff am glühen (rauchen) gehalten?

Wieviel nimmt man da - eher weniger oder?

besten Dank und Liebe Grüsse
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.09.2006, 10:20
Benutzerbild von Susanne
Susanne Susanne ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 30.11.2003
Beiträge: 385
Renommee-Modifikator: 20
Susanne BoteSusanne Bote
Standard

Hallo Mike!
Sicher kannst Du jetzt noch einiges finden, und so viel ist an Kraft noch nicht verloren gegangen, die Sonne hat ja noch einmal ordentlich an Power zugelegt! Also: Zuerst gründlich trocknen, dann nimmst Du idealerweise ein Stück Glut aus einem Lagerfeuer, kannst aber auch Räucherkohle verwenden. Die zündest Du an (meist ist eh eine Gebrauchsanweisung auf der Packung zu finden), legst sie in ein feuerfestes Gefäß mit etwas Sand, streust ein bisschen Sand drüber und gibst dann das Räuchergut drauf. Wieviel Rauch Du willst, hängt ganz von Dir ab und von dem Zweck, dem das Räuchern dienen soll: Wenn ich z.B. meditiere, streue ich nur einige Brösel drüber, bloß um einen Hauch davon in der Luft zu haben. Wenn ich zu Jahreswechsel unser Haus ausräuchere, veranstalte ich einen heftigen Qualm, um nur ja alles Negative, das sich angesammelt hat, so richtig rauszuekeln. Probier´s einfach aus! Räucherkohle bekommt man übrigens in Kerzenläden und Geschäften, in denen es so Kirchenzeug gibt wie Weihrauch und so (Devotionalien nennt sich das)
Ciao
Susanne
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.09.2006, 10:23
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 16
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Vielen Dank für die tolen Hinweise Susanne-war gestern wieder sehr ausgedehnt spazieren und auf der suche nach den Kräutern, leider hatte ich bislang keinen erfolg!

Aber ich werd dran bleiben!
Dafür gibts ne menge Spitzwegerich! ;-)

Danke nochmals für die tollen Infos
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.09.2006, 11:23
Benutzerbild von Susanne
Susanne Susanne ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 30.11.2003
Beiträge: 385
Renommee-Modifikator: 20
Susanne BoteSusanne Bote
Standard

Hallo Mike!
Grade vom Frauenweise-Kurs aus St. Johann zurück. Haben auch dort viel geräuchert und Kräuter gesammelt.
Hier noch ein paar Tips für Räucherkräuter, die wild wachsen:
Wie gesagt, Wacholder - aber auch Fichten-, Tannen- und Föhrennadeln, Beifuß, Eisenkraut, Melisse, Pfefferminze, Johanniskraut, usw. Was nicht giftig ist, womöglich noch ein paar gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe hat, ist geeignet. Sammle, trockne, leg los. Experimentiere! Vielleicht kannst Du mir dann schon beim ersten Ausbildungswochenende Deine neuesten Erkenntnisse mitteilen, und ICH kann noch was von DIR lernen!!
Bis bald
Susanne
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.09.2006, 12:25
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 16
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Hallo Susanne!

Leider konnte ich bis heute keine passenden Kräuter finden, war gestern wieder 2 Std. lang auf der Suche....Ohne Erfolg....Ich denke, dass bei mir sowas nicht wächst!

Fichten und Tannennadeln kann ich zu Genüge sammeln, wenn die auch gehen, dann kann ich fröhlich loslegen!
Muss ich auch diese trocknen, oder werden diese frisch gefunden verräuchert?

Werd aber auf jeden Fall drann bleiben.....so schnell besiegt mich die Natur nicht *ggg*

Hab viele Mischwälder und Wiesen zur Verfügung, alles was da wächst kann ich auch haben (lt. Bauer) aber wie gesagt, dass gesuchte hab ich bislang noch nicht entdecken können!

Werden die Kräuter verkehrt aufgehängt zum trocknen, oder reicht es wenn ich sie in irgendeine warme Ecke lege und abwarte??

Wie lange müssen die durchtrocknen?

Vielen Dank für deine Unterstützung. Freu mich schon riesig auf Bogenbau 1 und TrainingsWE

Liebe Grüsse aus Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.09.2006, 19:04
Benutzerbild von Susanne
Susanne Susanne ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 30.11.2003
Beiträge: 385
Renommee-Modifikator: 20
Susanne BoteSusanne Bote
Standard

Lieber Mike!
Bin mir fast 100%ig sicher, dass auch außer den Nadeln noch einiges andere bei Dir zu finden ist. Sowohl Beifuß, als auch Johanniskraut und Eisenkraut sind vorwiegend an Schutthalden zu finden, d.h., nicht grad mitten im Wald. Mitten im Wald wären vermutlich auch bei Dir Engelwurz zu finden, von denen gräbst Du die Wurzeln.
Für alle genannten Kräuter gilt: Büschel machen und verkehrtrum aufhängen. Nur für ganz kleines Blütenmaterial ohne nennenswerte Stengel gilt der Platz auf dem Baumwolltuch. Auch die Nadeln trocknest Du. Wenn Du zu ungeduldig bist, um sie langsam zu trocknen (dürfte doch 2, 3 Wochen dauern), dann leg sie mal für 2 Stunden ins offene Backrohr bei 50°.
Viel Spaß!
Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Indianische Geburtstotem Sitanka Geistiges Wissen, Bewusstsein und Spiritualität 3 15.04.2011 09:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.