Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Outdoor- & Reiseberichte

Outdoor- & Reiseberichte Egal, ob ihr eine Stunde,eine Woche, oder ein Jahr unterwegs seid...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2005, 12:19
Benutzerbild von Baschtl
Baschtl Baschtl ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 134
Renommee-Modifikator: 0
Baschtl Stammes Mitglied
Standard Der Wald spaziert in mir und andersrum

Also liebe Leute. Zeit fuer einen Bericht. Wie so oft rief es mal wieder danach ein paar Stunden ziellos durch den Wald zu wandern. Oben auf unser Plateau. Wollte ein wenig die Stille geniessen. Vorbei an Rehbette n und angeknabberten Zapfen. Ausserdem Zundermaterial sammeln. Und die Zutaten fuer ein Naturdrillbogenfeuer. Dann ein bisschen ausruhen. AUf unseren tollen moosbedeckten Steinen kann man super einschlafen. Habe so ca. 1 Stunde geschlafen und dann weiter gegangen, immer ganz langsam natuerlich. Die Sonne scheint und glaenzt durch die Kiefern und Fichten , hier und da ein paar Birken und das Geraeusch eines kletternden Eichhoernchens. Ausserdem die Voegel. Habe gerade Baumbart geflueckt und einen tollen Kiefernast aufgesammelt fuer mein Drillbogenfeuer. Ich setzte mich hin und schaute 2 Voegeln zu, wie sie asen und wie gross ihr Revier ist. Dann fing ich an ihre Laute zu imitieren und auch ein bisschen anders zu traellern. Und nach 10 min. waren es statt 2 ca. 15 Voegel, die ploetzlich ein Meter um mich herum waren und sie versuchten, das was ich pfiff zu imitieren. Die meisten davon waren Tannenmeisen. Wir spielten so fast eine halbe Stunde mit den Gesaengen, bis es ploetzlich total still wurde und 2 grosse Maeusebussarde ueber uns kreisten. Sie hatten es gehoert und nun war das Konzert vorbei. Ich hatte all mein Zundermaterial und meine Spindel und mein Feuerbrett und ging den Waalweg nach HAuse. Die ganze Zeit war ich total langsam und mit freiem Geist unterwegs. So kam es, dass ich ein Eichhoernchen traff, dass auf Armlaenge neben mir auf einem Ast sass und ueberhaupt keine Angst hatte. Ich pfiff ihm kurz den Gesang der Tannenmeise zu und ging weiter.
Dann noch ein paar Samen und trockene Graeser mir und fertig waren 3 Superzundernester. Dann Oetzifeúer gemacht. Frueher im ersten Jahr bei der ÜST war es garnicht einfach ein natuerliches Zundernest zu entfachen. Doch nachdem ich langsam die Mischung der Materialien raushab, braucht es eine Stecknadelgrosse Kohle und ein paar sachte Puster und das Feuer ist an. Yeah!!!!
Also das sind die normalen Spaziergaenge, die man machen kann und so unendlich viel lernt und langsam viel mehr zum Wald gehoert. Abends dann liegend unterm Sternenhimmel, wird mir wie fats jede NAcht bewiesen, dass man Sternschnuppen spuert, bevor sie kommen. Ich und Danny haben das absolut oft erlebt. Mit bst. 50 Sternenschnuppen. Man guckt auf einen Punkt und dann ist sie da. Auch diesmal wieder 2 tolle Sternschnuppen und der grosse Wagen glitztert an diesem Abend wie Diamanten. Also noch ein bisschen Weitwinkeln auf die Sterne und dann langsam einschlafen.
Das sind die TAge, in denen man die Verbindung zur Pachamama waechsen laesst und spuert. Keine grosse Reise, physisch, aber menthal eine unglaubliche Zeit.

Bis Bald

Basti
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.09.2005, 18:08
Peter Kogelnig Peter Kogelnig ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 14.01.2004
Beiträge: 63
Renommee-Modifikator: 0
Peter Kogelnig Stammes Mitglied
Standard

Danke, Baschtl, für eine neue Deiner tollen Geschichten, vor allem für eine, die wir jeden Tag erleben könnten, wenn wir nicht manchmal zu faul oder zu erschöpft wären, weil wir den Tag zu anstrengend und zu sehr im Kopf gelebt haben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.09.2005, 09:46
Benutzerbild von Susanne
Susanne Susanne ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 30.11.2003
Beiträge: 385
Renommee-Modifikator: 17
Susanne BoteSusanne Bote
Standard

Schöööön!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.09.2005, 11:51
Benutzerbild von Baschtl
Baschtl Baschtl ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 134
Renommee-Modifikator: 0
Baschtl Stammes Mitglied
Standard

Ja, Danke. Ich dachte es sind diese Sachen, fuer die wir in der ÜST zum Glueck Zeit und Lust haben, die doch so nahe liegen und anderen Leuten zeigen, dass man nur ein paar Meter gehen muss und sich vorallem stressfrei bewegen sollte.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.01.2008, 16:04
Marathonläufer Marathonläufer ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 01.01.2008
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
Marathonläufer Stammes Mitglied
Standard

wunderschön, erinnert mich szenenhaft an "Anastasia" aus der Taiga.

http://de.pedia.org//Anastasia_(Romanfigur)

Angenehmes 2008!

Thomas
__________________
Pilot in Südafrika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Personen im Wald treffen SurvivalLukas Allgemeinses Off-Topic 5 13.05.2013 21:39
Sport im Wald: gut oder schlecht? Banana Monkey Allgemeinses Off-Topic 9 02.02.2012 16:47
Das erste mal allein im Wald Joggl Outdoor- & Reiseberichte 7 06.01.2010 14:52
3 Tage "Survival" im Wald smith Survival 8 15.08.2009 17:25
Mythos Wald auf ARTE Bergziege Bücher, Filme,und Magazine 1 26.02.2009 07:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.