Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Ausrüstungen

Ausrüstungen Hier könnt ihr euch über qualitativ hochwertige Ausrüstung unterhalten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.04.2010, 23:59
redbull0708 redbull0708 ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
redbull0708 Stammes Mitglied
Standard Ausrüstung beim gelegentlichen Zelten

hallo jungs/mädels
ich möchte mich kurz vorstellen.
ich bin mitte 20 komme aus bayern und von beruf mechatroniker.
ich interessiere mich schon seit einiger zeit für das thema survival und schaue mit faszination die serie ,,survival-kampf ums überleben'' und habe auch schon ein buch über survival gelesen.
in meiner jugend war ich mit meinen kumpels öfters zelten und fand die atmosphäre abends am lagerfeuer zu sitzen und zu grillen echt toll.
ich möchte diesen sommer gerne mal wieder losziehen und 1-2 tage im wald/am see zelten.

ich habe mich im netz schon ein bissl wegen ausrüstung umgeschaut.
meine grobe liste,was ich zum zelten brauche:

-ein großes messer und ein taschenmesser(schon im besitz victorinox climber und forester c one hand)
-bw eßbesteck
-bw klappspaten
-campingbeil
-bw zelt
-iso matte
-schlafsack
-rucksack

was haltet ihr von diesen zelt,campingbeil,schlafsack und rucksack?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWAX:IT

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWAX:IT

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWAX:IT

http://cgi.ebay.de/WOW-Fiberglas-Out...item2a028ef708


wie gesagt,es dient nur zur nutzung von 2-3 mal im jahr und das hauptsächlich im sommer.
geschirr,gaskocher möchte ich nicht kaufen/mitnehmen.
habe ich etwas wichtiges vergessen?

mfg redbull
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.04.2010, 08:52
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 520
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Red Bull,

Herzlich Wilkommen in Forum.

Der Schlafsack schaut nicht so schlecht aus, habe auch so einen und Preis Leistung ist absulut ok für mich.

Das Zelt würde ich nicht kaufen, da ist es besser du nimst eine Plane und machst ein Tarp draus.

Mit der Rucksäcken aus Baumwolle habe ich schlechte Erfahrungen wenn es Regnet. Würde ich nicht kaufen.

Die Axt nehmen ich nur von Fiskas den die ist die beste und haltet normalerweisse ein Leben lang. Bei uns nur 5 Jahre.

Wünsche dir eine schöne Wochenstart, Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.04.2010, 20:34
Dolores Dolores ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 95
Renommee-Modifikator: 14
Dolores Stammes Mitglied
Standard

hallihallo,
also ich stimme survival 100% zu. vielleicht nochmal etwas genauer: zelte dieser preisklasse haben meiner meinung nach folgende 2 nachteile: 1. sie sind relativ schwer. 2. die lüftung ist so schlecht, da einwandig, dass ihr, wenn ihr da zu dritt drin schlaft, vom kondenswasser fast genauso nass werdet wie wenn ihr ganz ohne zelt schlafen würdet. ne einfache plane ist luftiger, variabler einsetztbar, billiger, leichter, kann man auch mal n feuerchen drunter machen.
zum rucksack: dass bei der beschreibung das wort "trekking" vorkommt finde ich nicht so ganz korrekt. solche rucksäcke sind ab 2-3 kilo schon richtig unangenehm, da ein vernünftiges tragesystem fehlt. sprich: völlig ungeeignet zum wandern o.ä.
isomatte: kannst du dir selbst bauen. reissiglager.
beil: fiskars ist super, ich tendiere eher zu traditionelleren wie z.b. die von gränsfors, mit holzstiel. meiner erfahrung nach lohnt es sich auf solchen touren aber eher, eine klappsäge mitzunehmen. damit kann man leiser holz fürs lagerfeuer machen(wenn man nicht unbedingt den förster anlocken will). spalten oder so geht dann immernoch mit dem messer(klinge ansetzen und mit nem stein drauf hauen). zünftiger ist natürlich aber das beil.
so dann noch was: eine kunst des survivals ist es,vor allem in unserer bevölkerten landschaft, meiner meinung nach zumindest, so in der natur zu hausen dass man sie am wenigsten stört, am wenigsten schaden hinterlässt und möglichst keine spuren. nicht als angriff sehen oder dass ich von dir denken würde seist ein umweltschwein. einfach nur so.
so das wärs vorerst mal von meiner seite,
lg dolores
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.04.2010, 21:42
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 14
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard

Tja,was soll man da noch groß sagen?
Was mich bei dem Beil schon ein bisschen wundert ist, wie leicht es ist. 600gr ist da ja fast nichts. Aber ich kenne mich da auch nicht so gut aus.
@Redbull: Wie Dolores schon sagte, ist eine Säge meistens effektiver. Da gibt es sehr schöne Klappsägen, in jedem Baumarkt. Nehmen nicht mehr Platz als ein großes Messer ein. Kleiner Tip, da gab es mal bei Aldi(oder Lidl) super Sägen, habe damit beste Erfahrung gemacht.

@dolores: schlägst du wirklich mit einem Stein auf den Klingenrücken? Nimmt das Messer da nicht irgendwie schaden an? Ich würde ja ein stück Holz nehmen, dieses auf den Klingenrücken legen, und dann mit einem Stein darauf schlagen.



Habe eben nochmal nach den Äxten (Fiskars; Graensfors) nachgeschaut. Also wenn ich mir eins kaufen würde, wäre das auch wie Dolores ein Graensfors. Ich "stehe" auch mehr auf traditionelle. Daher auch mein Messer(siehe Profilbild). Dieses Beil finde ich absolut geil:http://www.wildnissport.de/outdoor/t...mini+beil.html
Das würde wie maasgeschneidert zu meinem Messer passen. Aber sind 350gr nicht ein bissle wenig? Lohnt es sich denn da überhaupt, so ein mini-beil mit sich rumzu tragen? Würdet ohr eher ein 600gt, ein 1000gr, oder ein 350gr empfeheln?
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.

Geändert von Bowhunter (15.04.2010 um 22:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.04.2010, 20:12
Dolores Dolores ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 95
Renommee-Modifikator: 14
Dolores Stammes Mitglied
Standard

ich habe die kleine forstaxt von gränsfors. mit 1000g noch relativ vertretbar vom gewicht her. passt in jeden rucksack und bietet trotzdem noch einen genügend langen stiel(50cm) um auch wirklich die vorzüge eines beils/einer axt auskosten zu können. kleinere äxte bzw beile halte ich für spielereien. qualitativ gleichwertig, aber etwas billiger als die gränsfors-äxte sind die wetterlingsäxte.
was aber interessant wäre: statt "säge + messer", "mini-beil + säge". Ein minibeil hat sicher auch vorzüge im vergleich zum messer: z.b. beim gerben, holz spalten ist mit ihm auch einfacher usw... muss aber jeder für sich selbst bestimmen und auch auf seine ansprüche ausrichten. wie gesagt bin ich meistens mit säge+messer völlig zufrieden.
zu der stein-geschichte: muss nich umbedingt ein stein sein, manchmal tuts auch ein prügel. und wenn mit stein, dann ohne unterlage(sonst wirds kompliziert). wie schon in einem anderen threat geschrieben, besitze ich ein gut schleifbares, robustes messer von "mora" das bei ebay neu 10€ kostet. ich konnte bei dem messer noch keinen schaden feststellen und es würde mich auch kaum leid tun, da es ja nur 10€ kostet.

Geändert von Dolores (17.04.2010 um 22:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.04.2010, 20:43
Dolores Dolores ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 95
Renommee-Modifikator: 14
Dolores Stammes Mitglied
Standard

also mit "spielerei" meine ich, dass so ein kleines beil eben nicht mehr zu dem zu gebrauchen ist, zu dem man normalerweise ein beil bzw eine axt gebraucht. also kleinere bäume fällen, spalten usw... so ein minibeil kann, wie schon erwähnt, natürlich bei anderen aktivitäten von vorteil sein...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.04.2010, 16:10
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 14
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard

Genau Dolres, der Meinung bin ich auch. Zu kleine Äxte sind einfach zu klein. Da genügt ein schweres Messer genau so.

Ne Frage, welches Mora ist das denn?
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.04.2010, 20:51
Dolores Dolores ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 95
Renommee-Modifikator: 14
Dolores Stammes Mitglied
Standard

das hier ist es: http://www.huntshop.de/epages/620724...l&Locale=de_DE
nunja, etwas teurer isses geworden, oder es gibts halt bei ebay billiger. muss man aber dazu sagen, dass die scheide total unbrauchbar ist, weil das messer da leicht rausrutscht und keine extra fixierung da ist.
das ist bestimmt auch nicht DAS outdoormesser schlechthin, aber besser als keins auf jeden fall.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2010, 21:48
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 14
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard

Also mein Vater hatte früher das selbe, nur mit holzgriff. Doe Moras sind wirklich gut. Wir haben ein Mora 2000, echt super. Würde ich dir auch raten.
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.04.2010, 19:23
Dolores Dolores ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 95
Renommee-Modifikator: 14
Dolores Stammes Mitglied
Standard

ja, echt schade dass es die nur noch in der plastikausführung gibt. das messer sieht gut aus, die klinge gefällt mir vor allem glaub ich besser als bei meinem. sieht etwas robuster aus... danke für die empfehlung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Militär Ausrüstung allgemein Midway Ausrüstungen 2 27.05.2021 10:26
Bundeswehr Ausrüstung // was haltet Ihr davon? Midway Ausrüstungen 10 18.12.2014 20:17
Sinnvolle Survival Ausrüstung: Rucksack syler Ausrüstungen 16 29.03.2012 17:07
Sinnvolle Survival Ausrüstung: Rucksack syler Ausrüstungen 1 23.12.2011 02:11
Survival, Survivor, Endzeit-Filme, Ausrüstung, Abenteuer, Abenteurer, Schatzsuche Dr.Werther-Kraut Survival 0 26.01.2011 02:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.