PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Armbrust


e-spider
04.07.2013, 17:37
Hallo,

möchte mir eine Armbrust zulegen, kenne mich aber in dem Gebiet genau gar nicht aus. Was empfehlt ihr einem Anfänger?

Oder ist ein Bogen besser für den Beginn?

lg

stev_butcher
04.07.2013, 18:46
Oder ist ein Bogen besser für den Beginn?

lg

Kommt darauf an für was du ihm haben willst ? Sport,Jagd,Worst Cast ... ?
Eine Armbrust hat zum beispiel eine Ungeheure lange Nachladezeit ! Dafür ist sie "meist" Stärker in der Durchschlagskraft und kann so auch auf längeren Distanzen verwendet werden.

Halbtags-Fliege
04.07.2013, 20:07
Moin moin e-spider

ich würde dir als Anfang eine Pistolenarmbrust mit Schulterstütze empfehlen. Die Dinger sind leicht zu spannen und mit Trainingspfeilen (ohne scharfe Spitze) kannst du bei einem Fehlschuss niemanden verletzen. Aber bedenke die rechtlichen Richtlinien. Auch Armbrüste fallen meines Wissens nach unter das Waffengesetz. Du darfst das Ding zB nur auf Privatgrundstücken benutzen.

Und trotz der geringeren Durchschlagskraft darfst du die Kraft einer solchen Armbrust nicht unterschätzen. Schau lieber zweimal, bevor du schießt.

@stev:

Würd ich nicht sagen, dass die heutigen Armbrüste langsamer sind als Bögen. Mit genug Übung (und Kraft) kannst du pro Minute fast genau soviele Bolzen wie Pfeile verschießen. Natürlich muss man da Einbußen in der Kraft machen, aber 100-120Ibs dürften für die meißten Aufgaben wohl auch ausreichen.

Lg Fliege

e-spider
04.07.2013, 23:31
Also im Grund gehts mir auf der einen Seite um den sportlichen Aspekt, etwas üben zu können, usw und dann natürlich auch um im Ernstfall gewappnet zu sein und jagen zu können sowie mich auf lange Distanzen zu verteidigen!

Lg

stev_butcher
05.07.2013, 07:34
@stev:

Würd ich nicht sagen, dass die heutigen Armbrüste langsamer sind als Bögen. Mit genug Übung (und Kraft) kannst du pro Minute fast genau soviele Bolzen wie Pfeile verschießen. Natürlich muss man da Einbußen in der Kraft machen, aber 100-120Ibs dürften für die meißten Aufgaben wohl auch ausreichen.

Lg Fliege

http://www.youtube.com/watch?v=1o9RGnujlkI ;-) Du kannst eine Armbrust nie so schnell laden wie ein Bogen ! Mit ein wenig Übung ,bist du mit Pfeil und Bogen "ziemlich" schnell und Genau. Natürlich nur auf geringen - Mittleren Distanzen.


Als Sportlichen Aspekt bekommt auch der bogen von mir ein + Punkt da man hier auf Körperhaltung,Atmung und Konzentration achten muss (Bei Armbrust natürlich auch ,aber nicht in dem Maß) .

Bei der Jagd Hat er Gewisse Nachteile ! Ohne Erfahrung an Pirsch und Generäle
Jagdmethoden ,ist jeglicher Jagderfolg über der Größe eines Hasen Glück !.
Da bei einer Armbrust größere Reichweiten erzielt werden ,kann man hier weiter entfernt von der Beute zum Schuß kommen .

Trozdem Tendiere ich hierzu wieder zum Bogen da ich damit auch schon in der CZ auf Hasenjagd war und es was Traditionelles und meiner Meinung nach Gleichberechtigtes hat (im Gegensatz zum Gewehr)

Für den Ernstfall : Bist du mit einen Bogen zu 100% besser gewappnet als mit einer Armbrust ! Warum ? Ganz einfach ,falls die irgendein teil (bis auf die sehne) von der Amrbrust defekt wird ,ist es vorbei ! du kannst das Teil kübeln.
Die meisten Armbrüste verschießen Bolzen die nicht so leicht herzustellen sind wie Pfeile (Ein bogen vergibt dir auf kurze Distanzen einen leicht gebogenen Pfeil ,wenn du federn daran angebracht hast).

Gut muss zugeben das beide Waffen Vor und Nachteile haben ,und ich auch beide besitze . Jedoch muss jeder für sich entscheiden was im selber zusagt.

Halbtags-Fliege
05.07.2013, 12:03
Ok ich geb zu, das ist schnell. xD
Aber wenn man nicht gerade Legolas ist erfordert es doch sehr viel Übung soweit zu kommen. Glaubt nicht ich würde jetzt den Faulen raushängen lassen. Bogensport ist was schönes und ich habs selbst eine zeitlang gemacht. Aber ich würde die Pistolenarmbrust vorziehen.

Eventuell nicht mal eins dieser modernen 0815 Plastik- und Carbondinger, sondern eins mit richtigem Stahlwurfarm und Holzkorpus (hört sich bei den Dimensionen schwerer an als es ist). Da kann man jedes Teil Austauschen. Selbst wenn einem der Wurfwarm um die Ohren fliegt, kann man sich entweder einen neuen aus Holz schnitzen oder irgendein Federstahlblatt zurechtfeilen.

Und stev, mit den Bolzen gebe ich dir Unrecht. Die Dinger herzustellen ist genauso einfach wie bei Pfeilen. Schließlich sind die Dinger ja auch nix anderes als kurze, dicke Pfeile. die hab ich mir als Kind schon geschnitzt für meine Spielzeugarmbrust (natürlich ohne Spitze. :p)

Ansonsten gebe ich dir in allen anderen Punkten größtenteils recht. Selbst das mit der Geschwindigkeit sehe ich ein. ^^

Ich tendiere zur Armbrust, weil die zurecht im Mittelalter bis in die Neuzeit den Bogen als Jagdinstrument abgelöst hat. Tatsächlich ist die Bogenjagd bis ca im 20. Jh nur noch bei Naturvölkern betrieben worden und dann als Sport wieder in die westliche Welt gekommen.

Aber das non-plus ultra ist eh die Zwille, wenn es um Vögel und Kaninchen geht. finde ich. Mit Stahlkügelchen kann man Kleinvieh super jagen. Habs zwar noch nie selbst ausprobiert aber viele Videos dazu gesehen.

Lg Fliege

e-spider
09.07.2013, 00:17
Ich sehe das ist gar kein so einfaches Thema, ich werde mir mal Vereine suchen und beides ausprobieren um zu sehen was mir besser liegt :)

Werde euch dann berichten!

lg

pfeil
15.07.2013, 22:06
hallo leute,
also ich finde, dass der bogen der perfekte gegenstand ist um in deutschland jagdnahes sportliches training zu machen. der bogen ist laut gesetz ein sportgerät (wie ein fußball oder ein tennisschläger). eine armbrust oder eine armbrustpistole dagegen nicht! die wird wie ein luftgewehr ab 1,5joule eingestuft, d.h. waffenschrank munitionsschrank waffenschein, schießplatz usw., da die armbrust die energie speichern kann, der bogen nicht.
und ich finde die reichweite ist beim jagen eigentlich egal, da man eh so nah als möglich an das wild ran geht.
worst case mäßig ist dann die armbrust schon effektiver vor allem als verteidigungsmittel auf extrem lange reichweiten. 300m sind für 150# armbrüste kein problem.und die lange ladezeit lässt sich insofern ausmerzen in dem man zu zweit ist :D
gruß
pfeil

Lürbker
16.07.2013, 02:08
Sorry aber ich muss mal etwas klarstellen. Du brauchst für ein "normales" Luftgewehr also >7,5 Joule ebenso wenig einen Waffenschrank wie für eine Armbrust.
300m ist eine sehr krasse Entfernung. Für einen geübten Gewehrschützen ist das sicherlich machbar, aber mit einer Armbrust finde ich das fraglich.
Von welcher Zielgröße gehst du jetzt aus?

pfeil
16.07.2013, 11:50
also bei uns im schützenverein darf man die luftgewehre ab 1,5joule (die zahl hab ich so im kopf, kann auch falsch sein) erst ab 18jahre schießen und die müssen im schrank eingeschlossen werden. das gibt laut vereinsleitung das gesetz so vor.
und mit einer 200# armbrust kommt man gut 300 meter weit, die treffsicherheit ist dann allerdings fraglich, da man stark drüber halten muss (live bei einem bogenturnier erlebt)
wie gesagt zur jagd würde ich den bogen nehmen.

tozi
24.07.2013, 20:20
hallo an die interessierten,alles mal n bissel langsam hier.
ich les hier alles über jagen mit bogen.
falls es jemanden juckt....., die jagd mit bogen ist in deutschland generell verboten. somit macht sich jeder strafbar der auf ein tier mit dem bogen schießt.
sicher gibt es in anderen ländern die möglichkeit mit dem bogen zu jagen, aber bis man soweit ist, sollte man zumindest eine fundierte ausbildung im bogenschiessen haben. der bogen gilt in deutschland zwar als sportgerät, ist aber eine gefährlichere waffe als eine feuerwaffe. einerseits hat er keine schnelle schussfolge (hängt aber von der versiertheit des Schützen ab) siehe youtube. http://www.youtube.com/watch?v=1o9RGnujlkI
andererseits hat er eine höhere durchschlagskraft als eine feuerwaffe.
eine schußsichere weste schützt den träger bei beschuss mit pfeilen von einem starken bogen nicht.
das sollte jeder bedenken der mit dem bogen zu schiessen gedenkt, wohin auch immer. einfach mal im wald eine zielscheibe aufstellen und drauflosschiessen iss nich. genauso wie auf schiessständen muss der bereich sicher sein. querschläger gibts nicht nur bei schusswaffen
gruß
thomas

Heartless330
25.07.2013, 01:43
Wenn du ernsthafte, fundierte Antworten möchtest, stell
deine Frage hier:
http://traditionell-bogenschiessen.xobor.de
Anmeldung geht schnell, und nach 30s kann man seine Frage stellen
und bekommt schnellstmöglich eine oder mehrere gute Antworten.

Das hier ist ein Survivalforum, in einem Bogensport&Armbrust Forum
bist du mit deiner Frage besser aufgehoben.

Heartless330

xiaomianmian
22.08.2013, 11:18
Ich tendiere zur Armbrust, weil die zurecht im Mittelalter bis in die Neuzeit den Bogen als Jagdinstrument Fifa 13 Ultimate Team Forums (http://www.fifa13forum.com/) abgelöst hat. Tatsächlich ist die Bogenjagd bis ca im 20. Jh nur noch bei Naturvölkern betrieben worden und dann als Sport wieder in die westliche Welt gekommen.