PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EDC knife?


philipmorris
24.02.2012, 19:51
hey leute,
ich bin neu hier und will gleich ma eure kompetenz begutachten ;)

und zwar suche ich ein neues EDC (everyday carry) knife.
meine vorstellung des perfekten edc knifes sieht so aus:

kompakt (3" - 3.5" klinge ca)
tip up
manual folder oder auto (spring assisted hab ich noch nich ausprobiert ihr könnt mir sagen was ihr davon haltet aber ich bleibe lieber bei dem was ich kenne :P )
keine schwarze klinge mehr (nach einer gewissen zeit ist die farbe leider nichtmehr das was sie einmal war...)
plain edge ohne zahnung o.Ä. weil ich solche messer schon zur genüge besitze
nichts unter 58 hrc

falls mir noch mehr punkte einfallen die mir wichtig sind und ich vergessen habe editiere ich meinen post nochmal :)

btw... ich hatte über ein spyderco oder kershaw nachgedacht. vielleicht ein microtech obwohl die etwas überteuert sind.

für alle die es interessiert, zur zeit trage ich ein benchmade mini ascender (meine hände sind relativ klein :( und das sollte bei vorschlägen ganz nebenbei auch eine rolle spielen)


ich bedanke mich schonmal im voraus :)
ich hoffe ihr könnt mir helfen und bin schon sehr gespannt was für vorschläge so kommen :)

greetz.

philipmorris
24.02.2012, 19:56
ps: preis spielt erstmal keine rolle. okay es sollte bezahlbar sein also kein sebenza oder sonstewas :D aber schickt mir eure vorschläge ich überlege mir in ruhe wieviel ich ausgeben will für ein neues messer :)

Bushcraft
24.02.2012, 21:08
schau mal bei älteren diskusionen

http://www.survival-forum.com/showthread.php?t=1336



http://www.survival-forum.com/showthread.php?t=1130

philipmorris
24.02.2012, 21:18
mit diesen ganzen threads kann ich leider überhaupt nichts anfangen weils keine edc messer sind sondern nur fixed blades :/
ich brauche ja ein messer das meine wünsche mindestens zu 80% verkörpert sonst kann ich auch gleich zb ein s&w swat kaufen obwohl es für edc absolut untauglich ist :D

Bushcraft
24.02.2012, 22:52
Welche Hersteller kommen bei dir gar nicht in frage oder ist es dir egal?
Sollte der Griff aus Holz, Metall oder Kunststoff sein?

mogusch
25.02.2012, 11:22
hallo!

outdoors:
also, ich bevorzuge nach wie vor den Pioneer von vic. den ganz gewöhnlichen mit

große klinge (rel.),
schraubendreher-tool (o.k., braucht man nicht wirklich),
dosenöfner-tool,
dorn/ahle (wird von mir sehr oft benutzt)

was mir persönlich sehr praktisch erscheint ist, daß man das ganze teil zu reinigen/keimfreimachen nach verwenden diversen outdoortätigkeiten ins heiße wasser geben kann.

nebenbei wird aber auch noch ein kurzes fixed von böker verwendet.

zivil und beruf:
da reicht mir ein Bantam von vic völlig aus.
klein, fein, leicht, trägt nicht auf, macht keine schwierigkeiten bei div. fummelspaß unserer blauen mitmenschen.
aus den selben gründen verwende ich auch ein Bantam hundertfach täglich im beruf.

philipmorris
25.02.2012, 16:00
@bushcraft
definitiv ja. um smith & wesson messer mache ich einen ganz großen bogen ;)

der griff sollte pflegeleicht sein also wäre holz eher unpraktisch.
aluminium ist mir zu kratzer empfinlich.
am liebsten benutze ich g10 griffschalen weil die guten halt bieten, man sie einfach mit dem ärmel sauber machen kann und weil sie nicht verkratzen.

@mogusch
mit schweizer taschenmessern kann ich leider überhaupt nichts anfangen :D
unter einem guten edc messer verstehe ich eher sowas wie mein spyderco tenacious.

halt ein messer mit nur einer starken und leistungsfähigen klinge, keinem schnick schnack dran, schnell zu ziehen (thumb studs / auto) aber kein schweizer taschenmesser wo ich erstmal mit beiden händen ewig fummeln muss :P


mir ist btw noch etwas eingefallen was das messer nicht haben darf.
und zwar hasse ich backlock über alles (mir ist mal ein backlock beim arbeiten mit dem messer weggeknickt... das war alles andere als amüsant)

ich hatte ein auge auf das crkt crawford triumph geworfen. zugegeben es reizt mit 3.5" meine dimensionsvorstellung bis zum maximum aus und ist leider tip down aber dafür hat es eine zuverlässige klinge, das beste locking-system das ich je gesehen habe und einen extrem hoch angesetzten clip was für mich ein wichtiger punkt is weil ich nich will, dass das messer jeden gleich anlächelt. das vermittelt falsche eindrücke es soll ja niemanden einschüchtern oder sonstewas.

allerdings wird in reviews gesagt das die struktur des g10 handles ziemlich aggressiv ist und weniger leicht zu ziehen ist.

kennt jemand dieses messer? hat es schonmal einer edc'd?

mogusch
25.02.2012, 18:37
ja, es gibt schweizer messer an denen kann man sich wund fummeln. auch nicht mein ding sowas.

Schwefelporling
25.02.2012, 22:05
Ich habe in der Regel ein Victorinox mit Säge dabei, und oft auch ein Böker Klappmesser; und zwar dieses hier: http://www.xpedition-company.de/product_info.php?info=p15_Boeker---Kalashnikov-AK74-Automatic-Tanto.html
Es ist stabil, hat einen guten Stahl und geht schnell auf. Gibt es auch ohne serrated edge. Vor allem kostet ein CRKT oft mindestens das doppelte und ist dabei auch noch "langsamer".

Jacen Solo
28.02.2012, 16:40
@phillipmorris

Das CRKT Triumph kannst du ohne Sorge nehmen! Hatte es schonmal in der Hand und es ist einfach perfekt! Hab mich dann allerdings doch für die feststehende Version dieses Messers entschieden, da ich es dch gerne en wenig stabiler mag!

philipmorris
28.02.2012, 18:58
okay wenn man eine derart gute resonanz bekommt, wenn man dieses messer vorschlägt, dann muss es gottes wille sein! :)

dann denke ich mal nehme ich dieses schmuckstück :P wahrscheinlich sogar als A/O. ich wage mal den schritt meinen edc-horizont zu erweitern. is ja nich etwa so als hört man nur schlechtes von assisted knives ;)


dann danke ich allen die mich unterstützt haben, auch denen die mir schweizer taschenmesser vorgeschlagen haben, weil mir das nämlich den anreiz dazu gegeben hat, ein multi tool zu edc'n. ich hab schon ein billiges für ne kurze testphase und dann schaff ich mir eventuell ein gutes an ;)

mfg phil :)

mogusch
28.02.2012, 19:29
du, ich bin dir nicht böse, wenn du mit den schweizern nix anfangen kannst. mir geht es da ja ähnlich. ich kann mit den meisten vic´s auch nix anfangen. aber ich kann auch mit den anderen knifes die hier gepostet wurden nix anfangen.
so hat halt ein jeder seinen eigenen geschmack und vorlieben.

multi-tool:
eigentlich gehe ich immer davon aus, daß ich nicht zum basteln in die botanik "verschwinde". auser zum basteln mit hölzern & ähnlichen pflanzlichen fasern.
aber im survivalfall ist man bestimmt gut damit beraten, wenn man eines dabei hat um gewisse wohlstandrückstände brauchbar zu verbasteln. so schont man beim recyceling doch noch ein wenig die flora, sofern vorhanden.

philipmorris
29.02.2012, 21:39
weiß einer von euch was das tigerstripe triumph für eine lackierung hat?
bitte sagt mir das es titannitrid is!!!

ich will keine 100€ umgerechnet ausgeben (ich importiere aus amerika) um dann ein messer zu kriegen, welches nach einem monat exzessiven benutzens schon total zerkratzt ist :/

Schwefelporling
02.03.2012, 16:00
Im Zweifelsfall nimm' ein Mora. Das kostet definitiv weniger als ein Spyderco. Einige Survival Enthusiasten stehen sich auch schon mit einem Opinel gut... Ich glaube, die sind nicht titannitrid- beschichtet; aber halten trotzdem eine ganze Weile!

philipmorris
15.03.2012, 19:37
sorry jungs, hatte lange zeit kein internet.

meine bestellung ist jetzt sogut wie komplett. (aus einem messer wurden vier...)

das crkt triumph, ein zweites spyderco tenacious weil es ganz einfach DAS messer ist, um etwas im gesetzeskonformen bereich zu bleiben ein benchmade pika II (ich habe positive und negative berichte darüber gefunden und bin gespannt wie mein eigenes urteil aussieht) und weil ihr alle so gerne victorinox messer tragt habe ich mich entschlossen ein leatherman wingman zu kaufen.

zum triumph hätte ich nochmal eine kurze frage. was für eine beschichtung ist das? ich hoffe, dass es titannitrid ist weil ich damit sehr gute erfahrungen gemacht habe... und mit anderen habe ich auch schon sehr schlechte gemacht... ;)

philipmorris
15.03.2012, 19:43
ps: hab das spyderco honeybee vergessen.
bestell ich mir eins und für ne freundin zum geburtstag und für meinen cousin eins :D einfach nur um mich über ihn lustig zu machen er will nämlich immer messer von mir haben :P

Jacen Solo
08.06.2012, 13:19
Hi ho.
Will jetzt kein neues Thema aufmachen und beleb deshalb dieses wieder.
Und zwar bin ich auf der Suche nach einem feststehenden EDC Messer mit max. 12 cm Klinge.
Sollte schon ein bissl das Maximum ausnutzen, da ich gern mal kleine Kurztripps in Wald unternehme nach der Schule und dort natürlich nicht immer mein LMF mitnehmen kann ;).
Messer sollte zum leichten batonen und eben für alle möglichen Bushcraft Tätigkeiten ausreichen.
Ganzstahlkonstruktion auf jeden Fall, da ich es im Notfall auch im urbanen Bereich einsetzen will. (wenn ich aus irgendeinem Grund mal aus der Stadt nach Hause muss und unterwegs mal ne Kiste aufhebeln etc muss.) Ist jetzt evtl. ein bisschen weit hergeholt, kurzum ich such ein Messer mit max. 12 cm Klinge, taktisch modernem Aussehen das schön was mitmacht.
Preis bis max. 100 Euro, am liebsten natürlich drunter, wenns mir sehr gut gefällt bin ich auch bereit mehr auszugeben.

Danke schonmal für die Antworten!

BugOutSurvival
08.06.2012, 17:51
Auf Anhieb würde ich dir ein mora empfehlen.


Benutze es auch selber und stellenweise auch häufiger als mein KM3000

Für den preis kann man da nichts falsch machen

Lürbker
08.06.2012, 18:50
Ich würde auch sagen Mora.
Aber da du etwas in Integralbauweise möchtest sag ich mal GEK EDC. Ist allerdings deutlich über 100€.

Für dich ist sicherlich etwas von ENZO gut. Gute Qualität zu guten Preisen.
Dabei kannst du auch aus verschiedenen Stählen und Schliffarten wählen.

Denke mal das sollte genau das sein nach dem du suchst!

http://www.nordisches-handwerk.de/shop/wbc.php?sid=5155ca1f5&tpl=produktliste.html&rid=14

Wenn dir Klinge reicht und du den Griff und Scheide selber machst.

http://www.nordisches-handwerk.de/shop/wbc.php?sid=5155ca1f5&tpl=produktliste.html&rid=124

Musst du nur noch eben montieren und du hast ein tolles Messer.

Jacen Solo
09.06.2012, 12:43
Gefallen mir schon ganz gut nur bin ich bei so selbstbau-Kits immer ein bissl vorsichtig.
Hätte auch gern eins mit Kydex Scheide.

Lürbker
09.06.2012, 14:33
Also ich habe bisher nur gute Dinge über die Enzo-Kits gehört.
Und Kydex kann man doch wirklich einfach selber machen.

Nur weil es dann nicht offizieller AUsrüstungsgegenstand von XY ist ist doch egal.
Man hat ein Unikat und die Scheide kannst du optimal an deine Bedürfnisse anpassen.

Jacen Solo
09.06.2012, 16:41
Den offiziellen Ausrüstungsgegenständen von XY trau ich eh nicht.

Hab mir mal zwei rausgesucht:
Entweder das ESEE Izula
Oder das Eickhorn SEK II

Irgendjemand Erfahrung mit einem der Beiden?

Arik
18.08.2012, 15:24
Hallo,
ich habe mir jetzt auch noch ein EDC Messer zugelegt.
Mein GEK 2000 fällt ja schon unter das Waffengesetz.
Die Klingenlänge in D muß weniger als 12 cm betragen damit man keinen Ärger bekommt.
Ich hatte allerdings auch noch nie Probleme diesbezüglich mit dem GEK 2000.
Aber man kann ja nie wissen.

Habe mir noch ein Eickhorn Messer,das GEK EDC gekauft mit zusätzlicher Kydex Scheide für das unauffällige Tragen auf dem Rücken.

hier gibt es zwei ganz gute Beschreibungen von dem Messer:

http://www.youtube.com/watch?v=YM_2yoKYl_0

http://www.youtube.com/verify_age?next_url=/watch%3Fv%3DJvyqlq3nqwI

das Aufbrechen des Rehwilds wird auch noch sehr gut erklärt!

Habe das GEK EDC mittlerweile öfter im Gebrauch, weil meistens dabei, als das GEK 2000.
Allerdings bin ich ein Fan von den etwas größeren Messern und deshalb finde ich das GEK 2000 besser als das GEK EDC.

wiki

Arik
30.03.2013, 00:37
Hallo,
gibt es nichts neues mehr bei den EDC Messern? gruß Arik