PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wasserfilter


niklas121
04.11.2011, 13:16
Hey

Suche einen günstigen Wasserfilter, washaltet ihr von diesem hier:

http://www.begadishop.de/catalog/product_info.php?manufacturers_id=&products_id=7001


Gibt es noch mehr in dieser Preisklasse?


Lg

BushcraftAustria
06.11.2011, 16:37
Hey

Suche einen günstigen Wasserfilter, washaltet ihr von diesem hier:

http://www.begadishop.de/catalog/product_info.php?manufacturers_id=&products_id=7001


Gibt es noch mehr in dieser Preisklasse?


Lg

Der Wasserfilter dürfte gar nicht so schlecht sein . Würde mich interessieren ob schon jemand Erfahrungen damit gemacht hat .

Magnum
06.11.2011, 19:17
Wozu braucht man so einen Quatsch? Um Dreckwasser zu filtern, lässt sich ein einfacher Filter bauen, dass ganze dann noch abkochen und gut ist. Was ihr immer alles mit nehmt, da bleibe ich lieber gleich zu Hause...:confused:

Gruß

Dirk

niklas121
06.11.2011, 21:07
Hey

kannste mir mal so einen Filter erklären wie du den baust?

Magnum
06.11.2011, 21:22
Ich will nicht unhöflich sein, aber mir scheint es als wenn du keinen blassen Schimmer davon hast? Ich rate dir erstmal ein ordentliches Buch zu lesen, um einen Einblick in die Thematik zu erhalten. Dann kann man das ganze vertiefen.

Gruß

Dirk

BushcraftAustria
06.11.2011, 22:07
Für Survival wird man auch keinen solchen Wasserfilter benötigen . Bei längeren Trekkingtouren ist es aber sicher nicht schlecht so ein Ding dabei zu haben .

niklas121
07.11.2011, 13:31
Also einfach nur abkochen?

Hab gehört Moos sol gut sein?

Magnum
07.11.2011, 17:49
Du nimmst eine Wasserflasche, Bambus, ausgeglühtes Holzstück etc. und machst unten ein kleines Loch rein. Von unten nach oben packst du es voll mit: Stück Stoff o.Ä., Holzkohle, Stoff, Sand, Stoff, Kies und Gras. Evoila' und du hast einen perfekten Wasserfilter. Keimfrei wird das Wasser aber erst durch anschließendes abkochen!

Gruß

Dirk

niklas121
07.11.2011, 22:21
Mh, Bambusersatz? geht z.b. auch ein rohr?
ja ich weiß rohr findet man selten in der natur aber man kann ja eins mitnehmen

Magnum
08.11.2011, 19:07
Viele Pflanzen sind hohl und haben einen vernünftigen Durchmesser, z.B. verschiedene Schilfsorten.

Gruß

Dirk

niklas121
08.11.2011, 22:05
Wie viel ist denn vernüftig?
Also ich mein Schilf z.B. hat ja unter einen Centimeter

http://www.salzmaenner.ch/fc/archiv/2003/b/267045.jpg


Von sowas rede ich ;)

Magnum
09.11.2011, 15:53
Brauchst noch einen Zahnstocher? Die sind natürlich zu dünn...;) Ich kann mal versuchen Bilder zu machen bzw. den botanischen Namen herauszufinden. Aber an manchen Gewässern lassen sich ordentlich dicke Schilfe finden, welche locker 2-4cm haben. Ideal für einen kleinen Wasserfilter. Wenn du etwas längerfristiges möchtest, kannst du auch einen ca. 15cm dicken Hartholzast nehmen (keine Harzbäume) und am Lagerfeuer ein Tunnel eintreiben. Es Bedarf etwas Übung um die Richtung mittels Glut bestimmen zu können, aber am Ende hast du ein stabiles Gefäß, welches du immer wieder verwenden kannst. Ach ja, wenn du dich dem Ende näherst, die Glut entfernen und unten ein ca. d=5mm großes Machen welches etwa 5-10mm tief sein sollte. Dann wieder Glut einlegen, bis du einen Durchgang hast. Und du hast den perfekten Filter. Zur Not tut es auch eine Plastikflasche. Oder Folie, welche man eventuell hat oder findet. Natürlich nicht irgendwas dreckiges aus einem Stinkegewässer was voller Chemikalien ist. Also die Sachen lieber selbst dabei haben. Und im Ernstfall nur als letzte Option benutzen. Und wo ich grad dabei bin. Bierflaschen gehen aus. Boden löse und du hast einen Trichter. Diese kannst du auch gefunden nehmen und VORSICHTIG im Feuer schmoren lassen zu Desinfektion. Ich will aber nicht wissen welcher Suffi daran schon rumgeschlabbert hat, weshalb ich die Holzvariante bevorzuge.

Gruß

Dirk

Magnum
09.11.2011, 15:56
Der Vollständigkeit halber kannst du auch z.B. Birkenrinde nehmen. Eine großen Kreis ausschneiden, bis zur Mitte einschneiden und einrollen, Spitze abschneiden, und du hast auch einen Trichter.

Gruß

Dirk

niklas121
09.11.2011, 20:29
Alles klar, danke!
Werde mich mal etwas an unseren Gewässern in der Nähe umgucken, schöne Wanderung hinmachen ;) Wenn nicht Plastikflasche mitnehmen, oder eben das mit dem Ast probieren. Und ne Plastikflasche oder ne Bierflasche findet man auch öfters mal im Wald, leider.

Ich denke mal z.B. Stofffetzen von Dreieckstüchern gehen z.B. oder?

Werde aufjedenfall alles mal ausprobieren auf unserer nächsten Aktion, bin mal gespannt ;)

Magnum
09.11.2011, 20:54
Ja klar geht das von dem Tuch. Ansonsten packst du unten einen Tampon, Zewa, Tempo oder so rein. Hauptsache es ist wasserdurchlässig und fluffig. Im Sommer gehen z.B. auch Samen vom Löwenzahn. Der Sinn davon ist, das die ganze feine Holzkohle nicht rausläuft.

Gruß

Dirk

niklas121
09.11.2011, 22:45
Alles klar, dann ziehe ich die Tage mal los.
Es gibt ja nicht zufällig nen Video wie man in einen.Stock einen Tunnel rein brennt? Würd mir das gerne vorher mal.ansehen

Magnum
10.11.2011, 17:49
Weiß ich nicht, aber nimm einfach mal ein Stück Holz und ein ordentliches Stück Glut. Leg dies auf die auszuhöhlende Stelle und Puste, um die Glut tiefer einzutreiben. Für das ganze musst du einfach ein Gefühl entwickeln.

Gruß

Dirk

niklas121
10.11.2011, 21:11
Alles klar, glaube weiß jezz wies geht ;)